Bis zu welchem ​​Alter soll das Baby mit Muttermilch gefüttert werden?

Muttermilch hat heilende Eigenschaften. Ab einem Alter von 6 Monaten wird das Baby nach und nach mit Nahrungsergänzungsmitteln gefüttert. Muttermilch bleibt jedoch die Hauptnahrung. Für die Mutter ist es jedoch sehr schwierig, lange Zeit eine Diät zu machen, was sich in der Ablehnung schädlicher Produkte und alkoholischer Getränke äußert.

Manchmal möchten Sie sich entspannen und etwas Ungewöhnliches probieren, während Sie ein Glas Wein trinken. Tatsächlich ist dieses Phänomen jedoch mit gewissen Schwierigkeiten konfrontiert. Frauen haben daher immer eine Frage zur Dauer der Stillzeit mit Muttermilch.

Bis zu welchem ​​Alter wird ein Baby als Baby betrachtet?

Die Ärzte raten den Frauen, die Stillzeit einzurichten und das Kind während der gesamten Stillzeit zu füttern. Es ist jedoch völlig unverständlich, was ein Baby ist und wann ein Kind dieses Alter verlässt.

Nach der Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation ist es üblich, einem Kind mehrere Lebensabschnitte zuzuordnen:

  • von der Geburt bis 1 Monat - Neugeborenes;
  • von 1 Monat bis 1 Jahr - Baby.

Dementsprechend dauert die Pflegelebensdauer bis zu 1 Jahr. Dies bedeutet jedoch nicht, dass es sich buchstäblich lohnt, am nächsten Tag mit dem Füttern aufzuhören. Weit gefehlt, nein. In seinem ersten Lebensjahr braucht das Baby dringend Muttermilch.

Es stellt nicht nur die Grundnahrung dar, sondern hilft auch bei der Verdauung der als Ergänzungsnahrung ausgewählten Nahrung. Ab dem Alter von 1 Jahr beginnt das Kind bereits eingegebene Lebensmittel zu essen.

Aber wenn das Baby 2 Jahre alt ist, füttern einige Mütter ihr Baby weiter. Daran ist nichts Schlimmes, wie an der völligen Ablehnung der Muttermilch.

Welches Alter kann als optimal angesehen werden, um die Laktation abzuschließen?

In jedem Land gibt es bestimmte Kriterien und Normen, nach denen das Stillen gestoppt wird.

In Russland lehnt die Mehrheit der Frauen die Milchfütterung aus folgenden Gründen ab:

  • im Alter von 6 Monaten aus gesundheitlichen Gründen;
  • Im Alter von einem Jahr, nachdem eine große Anzahl verschiedener Produkte in die Ernährung aufgenommen wurde, kann das Baby die Muttermilch selbst ablehnen, da es sie nicht auffrisst.
  • im Alter von 2 Jahren, da die meisten Kinder in diesem Alter Vorschuleinrichtungen besuchen und Mütter den Mutterschaftsurlaub wegen Arbeit verlassen.

Tatsächlich gibt es keine optimalen Voraussetzungen, um das Stillen zu unterbrechen. Jede Mutter entscheidet persönlich für sich und ihr Baby, was besser sein wird.

Bevor Sie sich jedoch gegen eine Ablehnung entscheiden, sollten Sie einige Merkmale der Milch herausfinden:

  • bei einem Kind bis zu 6 Monaten wird aktiv die Immunität gebildet, die von der Muttermilch beeinflusst wird;
  • Bis zu einem Jahr ist ein Saugreflex für die Entwicklung der Oberkiefermuskulatur und der geistigen Aktivität erforderlich.
  • hoher Gehalt an gesunden Spurenelementen und Substanzen in der Milch;
  • Dank der Milch wird der Magen-Darm-Trakt gebildet. Bei Kindern bildet es sich bis zum Alter von 4 Jahren.

Es ist nicht notwendig zu glauben, dass Kinder, die mit künstlicher Ernährung aufgewachsen sind, in ihrer Entwicklung zurückbleiben oder in irgendeiner Weise anders sein werden. Tatsächlich werden sie sich auch voll entfalten, aber sie brauchen etwas mehr Zeit, um diesen Schritt zu machen.

Dr. Komarovsky rät, das Kind bis zu 12 Monaten zu füttern. Diese Zeit ist notwendig für die normale körperliche und geistige Entwicklung, die Bildung des Immunsystems. Darüber hinaus verringert sich aufgrund der Stillzeit das Krebsrisiko bei einer Frau.

Wann ist ein Baby bereit, die Brust aufzugeben?

Der einfachste Weg, die Brust zu verlassen, wenn das Kind dazu bereit ist. Bis 6 Monate zu Müttern scheint es, dass ihr Kind nie Brust aufgibt. Tatsächlich ist es aber nicht so. Sie werden kein erwachsenes Vorschulkind finden, das immer noch Muttermilch liebt.

Erstens stört Sie der gleiche Geschmack, und das ist zuckerhaltige Milch. Zweitens besteht der Wunsch, etwas Neues auszuprobieren. Drittens ist der Kaloriengehalt von Milch im Vergleich zu anderen Lebensmitteln stark reduziert. In solchen Momenten muss das Kind in der Regel nur zur richtigen Entscheidung gedrängt werden.

Achten Sie auf Ihr Baby und lehnen Sie die Brust ab, wenn:

  • das Kind sucht nicht selbständig nach der Brust, es wird nur 1-2 mal am Tag gefüttert, normalerweise nachts;
  • Es ist nicht nötig, eine Brust zu geben, um das Kind zu beruhigen.
  • Baby kann leicht auf andere interessante Dinge umgestellt werden;
  • Baby nach dem Essen von Muttermilch benötigt eine Portion Müsli oder anderes Essen.

In diesem Fall können wir das Stillen sicher beenden, wenn die Mutter bei einem einjährigen Kind solche Alarmglocken gesehen hat. Das Baby hat bereits alle notwendigen Mikroelemente erhalten. Dementsprechend ist es einfach nicht notwendig, eine Gewohnheit darin zu entwickeln, Brüste zu saugen.

Milchverbrauchsnormen.

Gelingt es einer Mutter in der Regel, die Kriterien für das Aufgeben einer Brust rechtzeitig zu erkennen, so kann dieser Vorgang für sie problemlos durchgeführt werden.

Wann ist es nicht empfehlenswert, HB zu stoppen?

Es gibt bestimmte Kriterien, anhand derer Sie verstehen müssen, dass es jetzt nicht an der Zeit ist, mit dem Stillen aufzuhören.

Erstens die Sommersaison. Zu diesem Zeitpunkt verschlechtern sich unglaublich schnell alle Produkte, was zur Entwicklung von Darminfektionen führen kann. Dies sollte jeweils vermieden werden, um zu dieser Jahreszeit die Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln zu verweigern.

Zweitens, für die Zeit der Krankheit, können Sie andere Produkte ablehnen, lassen Sie nur Muttermilch. Es fördert die Entfernung von Infektionen aus dem Körper mit Hilfe von Flüssigkeit, schützt vor Austrocknung. Zusätzlich wird die Milch die notwendige Nährstoffversorgung auffüllen.

Wie entwöhnt man ein Kind von der Brust?

Diese Frage beunruhigt viele Mütter. Es scheint ziemlich ernst und schwierig zu sein, ein Kind von der Brust zu entwöhnen. In der Tat werden Sie mit dem richtigen und richtigen Ansatz keinen schwierigen Moment des Absetzens haben.

Sorgen Sie sich zunächst um die schrittweise Einführung von Ergänzungsnahrungsmitteln. Es lohnt sich, mit einem Löffel zu beginnen und die gesamte Portion zuzubereiten. Sobald die Portion dem Kind vollständig ausgehändigt wird, können Sie sicher eine Mahlzeit für die gesamte Portion ersetzen.

Füttern Sie Ihr Baby nicht zu Ende. Dadurch können Sie HBs leicht und schrittweise durch vollwertige Lebensmittel ersetzen. Zunächst ersetzt durch Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Nachtfütterung. Dementsprechend kann die Abstoßung der Brust bis zu 4 Monate dauern. Aber ein solcher Schritt wird weder dem Baby noch der Mutter schaden.

Das Kind wird allmählich verstehen, dass es eine vollwertige Diät bekommt und selbst Milch ablehnt. Muttermilch verschwindet in mehreren Schritten, was nicht zu ernsthaften Problemen führt.

Was ist attraktives Stillen für Kinder nach 2 Jahren?

Die Entwicklung der Immunität ist das einzige Kriterium, das bei der Stillzeit nach zwei Jahren berücksichtigt wird. Muttermilch enthält immer noch einen hohen Anteil an Spurenelementen und Mineralstoffen. Dank ihnen wird das Immunsystem des Kindes aufgebaut.

In diesem Alter lernt das Kind aktiv die Welt kennen, geht in den Kindergarten, wo es auf eine große Anzahl von Viren und Bakterien stößt. Der Körper des Kindes, der immer noch von der Mutter gefüttert wird, unterscheidet sich von denen, die vom Tisch essen.

Aufgewachsen beim Stillen, haben Sie die beste Immunität. Darüber hinaus entspannt sich der Prozess des Saugens ihrer Brüste und schützt sie psychologisch, wodurch eine angenehme Umgebung geschaffen wird.

Stillen nach 3 Jahren

Während dieser Zeit fordern die Ärzte dringend, das Stillen einzustellen, da dies sonst zu schweren psychischen Störungen sowohl bei der Mutter als auch beim Kind führen kann.

Nach 3 Jahren muss sich das Kind in der Gesellschaft sozialisieren, das Stillen stört es. Ein solches Baby hängt zu sehr von seiner Mutter ab, wodurch es nicht in der Lage ist, sich im Team normal zu entwickeln und zu kommunizieren.

Nachdem 3 Kinder verstanden haben, dass sie einem bestimmten Geschlecht angehören, kann der Stillprozess ihr psychologisches Selbstbewusstsein stören.

Das ergebnis

Die Entscheidung, in welchem ​​Alter das Baby mit Muttermilch gefüttert wird, ist in jedem Fall die Mutter selbst wert. Trotzdem gibt es einige Regeln, die es nicht erlauben, dies nach 3 Jahren zu tun. Nichts anderes als psychische Abhängigkeit, kann ein solches Phänomen nicht genannt werden.

Das Kind erhält keine nützlichen Spurenelemente. Sein Körper kann selbständig Antikörper produzieren. Daher lohnt es sich, das Stillen abzulehnen, ohne Ihrem Kind schwere psychische Schäden zuzufügen.

Lassen Sie Ihren Kommentar