Wie geht es dem Ultraschallkopfbaby?

Die moderne Medizin wartet mit neuen und raffinierten Forschungsmethoden auf, bei denen Sie eine Pathologie oder eine Krankheit identifizieren können. Wenn Sie das Problem frühzeitig erkennen, wird es immer einfacher, es zu behandeln. Der große Vorteil von Ultraschall ist seine Sicherheit.

Dies ist eines der Verfahren, die auch für Neugeborene durchgeführt werden. Wenn Ihnen der Arzt einen Baby-Ultraschall des Kopfes verschrieben hat, sollten Sie sich im Voraus keine Sorgen machen. Zuallererst ist es notwendig zu verstehen, was das Verfahren ist, warum es notwendig ist und welche Probleme es diagnostizieren kann.

Was ist ein Gehirnultraschall?

Die Ultraschallforschung hat längst begonnen und wird in der modernen Medizin aktiv eingesetzt. Die Fortschrittlichkeit der Methode liegt in der modernen Ausstattung, die es Ihnen ermöglicht, ein genaueres und detaillierteres Bild zu sehen, was nur die korrekte Diagnose durch einen Spezialisten bedeutet.

Ultraschall ist eine diagnostisch genaue Methode, über Präzision kann man jedoch nicht sprechen. Er hat sicherlich Mängel.

Eltern sollten sich keine Sorgen über die Schmerzen oder die Gefahr des Eingriffs machen. Es ist erlaubt, auch für Neugeborene anzuwenden. Sie ist absolut schmerzfrei.

Der einzige Nachteil ist das Unbehagen, das zum Zeitpunkt des Aufbringens des Gels auf die Testfläche auftritt. Es hat einen kühlenden Effekt, sodass sich das Baby möglicherweise etwas kalt anfühlt.

Warum wird für Kinder unter 1 Jahr geforscht?

Absolut alle Babys unter 1 Jahr führen eine ähnliche Studie durch. Es zielt darauf ab, Pathologien zu identifizieren. Dies ist eine Diagnose, die obligatorisch ist. Bei offensichtlichen Erkrankungen befindet sich das Baby häufig bereits im Krankenhaus und führt eine ähnliche Studie durch.

Wenn Sie den Kopf untersuchen, erhalten Sie Daten, die auf die Struktur des Gehirns des Kindes hinweisen.

Zunächst wird ein ein Monat altes Baby getestet, wenn:

  • Frühchen;
  • Krämpfe;
  • Geburtstrauma;
  • angeborene Herzkrankheit.

Es gibt nichts Schwieriges, ein Neugeborenes zu lernen. Die einzige Bedingung ist sein ruhiger Zustand. Dafür muss die Mutter das Baby füttern, ihm ein Spielzeug geben und die ganze Zeit in der Nähe sein. Es ist durchaus möglich zu diagnostizieren, wann das Kind schläft.

Natürlich gibt es eine Reihe von offensichtlichen Indikationen, bei denen das Neugeborene bereits in den ersten Lebenstagen diagnostiziert wird. Die Weltgesundheitsorganisation ist jedoch zuversichtlich, dass jedes Baby im ersten Monat ein ähnliches diagnostisches Verfahren benötigt. Es ermöglicht Ihnen, die Pathologie zu identifizieren und in einem frühen Stadium damit umzugehen.

Wann wird Ultraschall verschrieben?

Kinder nach 1 Jahr haben es schwerer zu diagnostizieren. Es wird nicht als obligatorisches Verfahren angesehen, sondern kann nur als Studie zur Identifizierung der Krankheitsursache eingesetzt werden.

In der Regel wird ein Ultraschall von einem Neurologen nach häufigen Beschwerden gesendet über:

  • Kopfschmerzen;
  • Ohnmacht;
  • Sprachprobleme;
  • Gedächtnisprobleme;
  • Probleme mit der Wahrnehmung;
  • Schläfrigkeit;
  • Schlaflosigkeit;
  • Diabetes;
  • Bluthochdruck.

Falls die Eltern ein oder mehrere Symptome unabhängig voneinander festgestellt haben, muss ein Arzt hinzugezogen werden. Es ist möglich, dass es Probleme mit der Durchblutungsstörung im Gehirn gibt. In der Folge kann es zu vegetativ-vaskulärer Dystonie, Migräne, Epilepsie oder Logoneurose kommen.

Studie wiederholen

In diesem Fall lohnt es sich, eine erneute Untersuchung durchzuführen, wenn alle Diagnosen gespeichert sind, obwohl sie nur in mehreren Volumina vorliegen. Es ist zulässig, sich zur Dekodierung an einen anderen Spezialisten zu wenden. Möglicherweise wurde ein Fehler gemacht und der Arzt sah das Problem nicht.

Wiederholte Untersuchungen sind nur nach Rücksprache mit einem Neurologen erforderlich, der die Ergebnisse einer Ultraschalluntersuchung in Frage stellen kann.

Verfahrensfortschritt

Die Diagnose selbst heißt Neurosonographie. Bei kleinen Kindern wird über eine Feder geforscht, die noch nicht verwachsen ist.

Der Arzt bringt auf dem Gerät ein spezielles Gel auf, das bei der Diagnose hilft. Das Gel ist absolut hypoallergen, verursacht keine Nebenwirkungen.

Ein Spezialist nimmt einen Sensor in die Hand und treibt seinen Kopf an, um alles zu erforschen, was sich im Gehirn befindet.

Der Vorgang dauert einige Minuten. Während dieser ganzen Zeit fährt der Arzt den Kopf des Kindes, und die Mutter ist für die Ruhe des Babys verantwortlich. Gleichzeitig sollte sie sich keine Sorgen machen, dass der negative Zustand nicht auf das Kind übertragen wird.

Nach Abschluss der Studie muss das verbleibende Gel mit einer Windel oder einem Tuch vom Kopf entfernt werden.

Ergebnisse dekodieren

In der Regel kommen die Ergebnisse einer jungen Mutter sofort zur Geltung, da sie genau mit dem Spezialisten befasst sind, der die Diagnose durchgeführt hat.

Dilatierte Ventrikel

Vergrößerte Ventrikel - alle Teile des Gehirns müssen symmetrisch und gleich groß sein. Wenn wir ein ähnliches Problem entdecken, können wir von einer Wassersucht des Gehirns, dem Hydrozephalus, sprechen.

Aufgrund der Ansammlung von intrazerebraler Flüssigkeit hat ein Kind häufig einen erhöhten Druck, was zur Folge hat, dass es in der Gehirnaktivität zurückbleibt, nicht mit Gleichaltrigen Schritt hält, sich sehr oft müde und träge fühlt.

Ultraschalluntersuchung des Kopfes.

Vergrößerter Subarachnoidalraum

Ein charakteristisches Symptom ist eine Zunahme von bis zu 3 mm. Zusätzliche Anzeichen können häufiges Aufstoßen, Appetitlosigkeit sein. Falls es keine ähnlichen Symptome gibt, aber das Problem eindeutig erkannt wird, können wir über Hydrozephalus sprechen.

Gefäßplexuszyste

Eine der unseriösen Pathologien, die sich oft von selbst auflöst. Die Gefäße sind miteinander verflochten und säumen so den Ventrikel des Gehirns.

Blutungen in der Substanz des Gehirns, Ventrikel

Dies ist eine der gefährlichen und schwerwiegenden Krankheiten, für die das Problem unbedingt gelöst werden muss. Nach einer solchen Entschlüsselung muss das Kind in der Regel dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ansonsten ist der Tod möglich.

Zerebrale Ischämie

Assoziiert mit akutem Sauerstoffmangel, den das Baby bereits im Stadium der Trächtigkeit erlebte. In Zukunft kann sich eine Hirnischämie zu einem ernsthaften Problem entwickeln, das sich nachteilig auf die Gesundheit Ihres Kindes auswirkt.

Arachnoidalzysten

Die obligatorische Ablehnung erfordert eine Behandlung. Die Ursache für dieses Problem sind oft schwierige und schwierige Geburten. Arachnoidalzyste kann sich in Ischämie oder Hydrozephalus verwandeln und ein Leben lang bei einer Person verbleiben.

Dies bedeutet, dass ständige Kopfschmerzen, Bluthochdruck und geistige Behinderung charakteristisch sind, was nur zu negativen Konsequenzen führt.

Wie bereite ich ein Kind auf das Studium vor?

Es ist nichts Kompliziertes und Ernstes bei der Vorbereitung eines Kindes erforderlich. Das Maximum, das Eltern tun können, ist, das Baby auf eine ruhige Art und Weise einzurichten. Daher versuchen die meisten Mütter, sich an der Studie zu beteiligen. In diesem Fall kann sich das Kind entspannen und ruhig verhalten.

Zusätzlich zur Vorbereitung des Kindes müssen sich die Eltern auch vorbereiten und Folgendes mitnehmen:

  • zwei windeln;
  • Paket von Dokumenten;
  • Kofferraumabdeckungen.

Ältere Kinder werden auch aus psychologischer Sicht geschult und führen ein Gespräch über Schmerzlosigkeit und Untersuchungsbedarf.

Mögliche Einschränkungen

Der große Vorteil der Ultraschallforschung liegt in ihrer Verfügbarkeit. Es gibt absolut keine Gegenanzeigen.

Ärzte sagen, dass Sie das richtige Ergebnis erzielen können, auch wenn das Baby schreit und nervös ist. In der Tat wird dies nur die Arbeit eines Spezialisten erschweren, aber das Ergebnis in keiner Weise beeinflussen.

Wo und wie viel muss ich tun?

In öffentlichen Krankenhäusern gibt es spezielle Geräte, die Ultraschallforschung betreiben. Es ist kostenlos und wird im Rahmen einer obligatorischen ärztlichen Untersuchung eines Kindes unter 1 Jahr durchgeführt. In Zukunft wird die Richtung von einem Neurologen vorgeschrieben. Er kann sich auch für einen kostenlosen Besuch anmelden.

Oft sind die Eltern selbst Initiatoren der Diagnose. In diesem Fall müssen sie eine bezahlte Klinik aufsuchen. Versuchen Sie in Bezug auf den Veranstaltungsort, die Klinik auszuwählen, in der sich das wirklich qualifizierte Personal befindet.

Ein guter Spezialist, der Ultraschall dekodiert, muss in einem Monat aufgenommen werden, und noch mehr.

Die Preiskategorie variiert je nach Klinik und Status des Arztes. Der Durchschnittspreis liegt bei 1000 - 3000 Rubel. Das Verfahren ist für die meisten Menschen in Russland recht erschwinglich.

Das ergebnis

Ultraschall des Kopfes des Kindes erfordert keine besonderen Indikationen und Kontraindikationen. Absolut jeder kann sich freiwillig für eine Studie anmelden, um herauszufinden, ob gesundheitliche Probleme vorliegen. Ein weiterer Vorteil ist die Fähigkeit, sowohl Neugeborene als auch Erwachsene zu diagnostizieren.

Kopfultraschall, der für das Kind durchgeführt wird, hilft, Krankheitsbilder im Frühstadium zu erkennen und damit umzugehen, ohne die Gesundheit des Kindes zu beeinträchtigen. Sehr oft können Ärzte dank Ultraschalldiagnostik eine Lähmung des Zentralnervensystems feststellen.

Sehen Sie sich das Video an: 31. SSW (Oktober 2019).

Lassen Sie Ihren Kommentar